21 Januar 2018 – Neu­jahrs­kon­zert 2018

Das schöne Foto auf dem Pro­gramm hatte nicht zu viel ver­spro­chen: Mit viel Schwung spiel­ten die vier Damen von ‘Le donne vir­tuo­se’ das Neu­jahrs­kon­zert. Es war eine Freude, den Musi­ke­rin­nen zuzu­se­hen und zuzu­hö­ren. Sie spiel­ten viele bekann­te Melo­dien von George Gershwin etwa oder von Johan­nes Brahms. Diese Werke erklan­gen durch die ori­gi­nel­len Inter­pre­ta­tio­nen ganz frisch und neu. Einige Stücke haben fast zum Tanzen ani­miert. Andere schwel­ge­ri­sche Melo­dien waren zum Träu­men oder ein­fach zum Genies­sen. Wun­der­schön wie das Quar­tett har­mo­nier­te und die vier Damen sich gegen­sei­tig zu den schöns­ten Melo­die­bö­gen inspi­rier­ten. Wie sie präzis zusam­men Piz­zi­ca­ti hin­zupf­ten oder vir­tuos Ton­lei­tern in den weiten Kir­chen­raum zau­ber­ten – es war hin­reis­send.

Das Publi­kum war erfreu­li­ch zahl­reich und spen­de­te freu­di­gen Applaus. Es wurden präch­ti­ge Sträus­se ver­teilt und in der ganzen Kirche konnte man glück­li­che Gesich­ter sehen. Mögen sie mög­lichst lange ins Jahr 2018 wei­ter­strah­len, mit den Klän­gen der ‘Le donne vir­tuo­se’ im Ohr.

Bar­ba­ra Böhi Kir­ca­li, Kul­tur48 Kul­tu­rel­le Kom­mis­si­on Quar­tier­ver­ein Alt­stet­ten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.