Fröh­li­ches Neu­jahrs­kon­zert 2017 mit SULP

Beim dies­jäh­ri­gen Neu­jahrs­kon­zert war es schwie­rig, still zu sitzen: Man sah in den dicht­ge­füll­ten Reihen viele Füsse im Takt mit­wip­pen. Die Musik war so fröh­li­ch und sprit­zig, dass es einen juckte, dazu zu tanzen.

In der refor­mier­ten Kirche Zürich-Alt­stet­ten musi­zier­te die Orga­nis­tin der katho­li­schen Kirche Zürich-Alt­stet­ten zusam­men mit dem Volks­mu­si­k­ensem­ble SULP . Das Wort SULP steht für Swiss Urban Länd­ler Pas­si­on. Wie es der ori­gi­nel­le Name ankün­digt, erklang ein bunter Strauss von Volks­mu­sik aus den ver­schie­dens­ten Län­dern.

Wie passte da eine Kir­chen­or­gel dazu? Aus­ge­zeich­net! Die Musi­ker ver­stan­den es, die Orgel in die Stücke ein­zu­bin­den und die Orga­nis­tin Liset­te Stof­fel, hatte augen­schein­li­ch ihre Freude daran.

Der Saxo­pho­nist konnte in diver­sen Stü­cken seinen schmel­zen­den Klang zur Gel­tung brin­gen, und der Han­dör­geli­mann ver­zau­ber­te mit seiner Vir­tuo­si­tät. Der Kon­tra­bas­sist, der ein ver­läss­li­ches Fun­da­ment legte, griff zwi­schen­durch auch zum Alp­horn und der Tuba.

Kein Wunder, sah man nach dem Kon­zert viele ver­gnüg­te Gesich­ter. Schön war es, das Jahr so zu begin­nen!

Bar­ba­ra Böhi Kir­ca­li

Kul­tur48, Kul­tu­rel­le Kom­mis­si­on Quar­tier­ver­ein Alt­stet­ten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.